1000 Mark für ein Pokalspiel

Christoph ist ein St.Pauli-Fan aus Westfalen, der seit über 20 Jahren in Hamburg wohnt und u.a. auch für das St.Pauli Fanmagazin „Übersteiger“ schreibt. Er hegt seit jeher gewisse Sympathien für die Blau-Weißen und ist, seit er mit B. (die aus seiner Geschichte) zusammen lebt, wieder häufiger in Gelsenkirchen oder irgendwo in Europa anzutreffen.

Wenn einer eine Reise tut, dann kann das nicht nur spassig sondern auch teuer werden. Erst recht, wenn man sich nicht auskennt und nicht auf die „Eingeborenen“ hören mag. Weiterlesen

Wie ich Schalker geworden bin

Marcus Brauer bestritt sein erstes Spiel als königsblauer Fan im August 1991 im Parkstadion. Der Jugend entwachsen, unterschrieb er zehn Jahre später seinen Mitgliedsantrag bei den Schalkern. 2006 schlug seine große Stunde: Schalke 04 gab ihm einen Stammplatz in Block 74 in der Arena. Abwerbeversuche anderer Vereine blockt er stets ab: „Schalke 04 ist mein Verein. Wenn der Club weiter auf mich setzt, bleibe ich noch sehr lange hier. Heimat ist wichtiger als Geld!“

Wie aus dem kleinen Marcus ein großer Fan der Königsblauen wurde, damals in der grauen Vorzeit, als die Top-Teams noch in der Pfalz oder an der Weser daheim waren und Deutsche Fußballstars lieber in Italien als sonstwo kickten. (Außer auf Schalke natürlich, aber die nehmen ja nicht jeden, ne!) Weiterlesen

Liebe auf den ersten Schritt

Steffi Beck ist Steuerfachwirtin aus Südbaden, die erst gar nichts mit Fußball anfangen konnte und sich spät, aber heftig in den S 04 verliebte. Eine Liebe, die niemals endet. Selbstverständlich auch Mitglied und hat mit Ihrer Begeisterung für Königsblau mittlerweile ihre Familie angesteckt.

Eine persönliche S04-Historie, die damit beginnt, dass das Auto zufällig die richtigen Farben hat. Weiterlesen

Fasching in Pasching

Marion Machelett ist absolut blau/weiß geprägt, hat coole Schalke-Jungs, die seit Geburt zum S04 gehören und hoffentlich, wenn sie mal groß sind, auch so geile Touren mitmachen

Im 99.Jahr der Königsblauen zog ein Tross gen Süden, um dort die Vernichter der Bremer Werderaner herauszufordern – und fand sich wieder im „schönsten Dorf der Welt“ und im Schwimmbad. Und gekickt wurde auch. Weiterlesen

Ballade eines Schalkers in der Diaspora

Walter Schauer lebt in München, hatte aber trotzdem bis vor kurzem immer eine Dauerkarte für die Arena auf Schalke. Fürs Parkstadion brauchte er keine, “da war ja meistens Platz genuch”, sagt er.

Schalker können nicht nur nicht nicht lesen, nicht reimen können sie auch nicht. Bewies jedenfalls der Walter schon vor über zehn Jahren mit diesem Rückblick auf seine königsblaue Karriere (Anm. MB: um dieser gerecht zu werden, hätte das Gedicht eigentlich homerischen Umfang annehmen müssen, aber dafür ist’s Internet zu klein, sach ich mal) Weiterlesen

Paradies auf Erden

Enrico Schalk ist seit ’91 Schalke-Fan, regelmäßig bei Heim- und Auswärtsspielen anzutreffen, schreibt schon eine Weile im Internet und für Schalke Unser – und veröffentlichte 2011 sein erstes Buch: „Seitenwechsel mitten im Spiel“, das von sich und Schalke handelt.

Eine kurze Geschichte aus der Prä-Sessionerror-Zeit, als man auch ohne Meldepflicht und Internet und PiPaPo annen Platz kam – und das gar nich ma so kompliziert. Weiterlesen

Autogrammstunde

Nils Eggers wurde einst von seinen Onkeln mit auf Schalke geschleppt und erlebte gleich mal eine Niederlage gegen die Bayern. Fast 35 Jahre ist das her und seither gilt „Jetzt erst recht!“

Der Olaf kommt inne Stadt, *der* Olaf! Und Nils muss natürlich hin und sein Idol von Nahem begucken. Und ein bisschen schwätzen. Falls er zu Wort kommt. Weiterlesen