Bilanz

Jörg Hanewinkel bildet die mittlere Generation einer Schalke-Familie. Vater Teja und Sohn Till haben auch das Knappen-Gen. Wanderte nach dem Studium als Preuße (so werden in Bayern alle Menschen nördlich des Mains, also des Weißwurstäquators, genannt) nach Franken aus, um zu heilen.

Schalke und der Club, eine besondere Beziehung. Auch für Jörg, der einen Blick zurück wirft. Weiterlesen

Weltmeister

Walter Schauer lebt in München, hatte aber trotzdem bis vor kurzem immer eine Dauerkarte für die Arena auf Schalke. Fürs Parkstadion brauchte er keine, “da war ja meistens Platz genuch”, sagt er.

Weil’s grad so gut passt: Eine kleine persönliche Historie der Schalker Weltmeister(schaften). Weiterlesen

Von guten Vorsätzen

Marc Werner ist Mitte 40 und hat wegen der wandeinnehmenden Fahne der Knappen in Opas Keller und dessen Geschichten über Schalke seit 4 Jahrzehnten schon den Blauweißen Virus in sich.

Mit dem Sohn zum Revierderby nach Dortmund, da brauchts ermahnende Worte und strenge Verhaltensregeln. Erst recht, wenn man sein Plätze nicht unter Blauen hat. Weiterlesen

Kei

Karl Hanisch hat ganz vage Erinnerungen an ein Spiel in der Glückaufkampfbahn im Jahre 1941, das womöglich den Anfangspunkt seiner unzähligen Besuche von Schalker Spielen darstellt. Und selbst lief er auch mal im wunderbaren Königsblau auf den Platz, als Halblinker mit der fünften Schülermannschaft gegen die sechste. Das waren noch Zeiten!

Manche Fans kommen zu Fuß zum Spiel, um Schalke zu sehen. Andere sind stundenlang unterwegs. Aber welcher Fan fliegt schon um den halben Erdball, bleibt ein paar Monate im fernen Land und lernt die Sprache, alles nur wegen Schalke? Gibt’s nicht? Doch. Gibt’s. Weiterlesen

Sead Kolasinac

“Rienzi“ lebt in Stuttgart und denkt sich mal dies mal das.

Gedanken über einen Spieler, eine Karriere, Momente und Möglichkeiten. Und Hoffnung. Weiterlesen

Pivos Premierenfahrt

Ralf Seck erheitert seine Kumpels gerne mit unnützem Fußballwissen. Regelmäßige Reisen in entlegene Winkel der Welt nutzt er stets, um den Sportfreunden vor Ort die “Faszination Schalke 04″ näher zu bringen.

Gemeinsam im Auto zum Auswärtssieg, äh, Spiel. Da stellt sich die essentielle Frage: Wer fährt? Weiterlesen

Zwei Lieben

“TAFKAT“ ist fußballbegeisterter Braunschweiger seit 44 Jahren, der zweimal in für Braunschweiger verbotene Städten (H & WOB) arbeiten musste, aber beruflich auch viel und gerne im Ruhrgebiet zu tun hatte. Verheiratet mit einer ebenso fußballverrückten Frau, die ihre Leidenschaft für Schalke bei ihrer eigenen Geburtstagsfeier am 21.05.1997 ans Licht der Öffentlichkeit brachte: das Geburtstagskind ward auf der Feier nicht mehr gesehen, weil’s vorm Fernseher saß. Selbst entdeckte er die Liebe zu Schalke beim Musical 100 Schalker Jahre, als einer der Musiker in der Pause sein „Bütterken“ im Orchestergraben auspackte. Im selben Jahr beim Besuch des Derbys ist dann der „Funke“ bei ihm endgültig übergesprungen. Durch die beruflichen freundschaftlichen Kontakte ergab sich dann irgendwann die Gelegenheit Dauerkarten auf Schalke zu teilen und so relativ regelmäßig dabei zu sein.

Zwei Herzen in der Brust, für die Löwen und die Knappen. Und dann spielen sie tatsächlich mal in der Bundesliga gegeneinander. Eine Zerreißprobe. Weiterlesen